Energienetze Mittelrhein setzt auf BTC Lösung für Smart Metering

Energienetze Mittelrhein setzt auf BTC Lösung für Smart Metering

Mit Einführung der Lösung plant der Netzbetreiber der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein einen weiteren Schritt zur Nutzung der Smart Metering-Infrastruktur. Im Umfeld intelligenter Messsysteme ist das CLS-Management (Controllable Local Systems) als aktiver externer Marktteilnehmer (EMT) ein besonderer Bereich in der Gesamtsystemarchitektur. Das damit verbundene Projekt zur Einführung des BTC | AMM Control Manager ist bereits gestartet.

Oldenburg, den 12. August 2022. Die als Software-as-a-Service (SaaS) aus den BTC-Rechenzentren zur Verfügung gestellten Lösung bietet unter anderem die Möglichkeit dezentrale, steuerbare Verbrauchs- und Erzeugungsanlagen über die Smart Metering-Infrastruktur sicher zu messen, zu monitoren und Schalthandlungen durchzuführen. Dabei werden die Schaltanforderungen entgegengenommen und in Richtung der Smart Meter Gateways und der daran angeschlossenen Steuerboxen verarbeitet. Der BTC | AMM Control Manager überwacht dabei die Prozesse und die Kommunikation mit den Smart Meter Gateways im Rahmen des Monitorings.

Die Software ist darauf ausgelegt, Informationen über den Netzzustand aus den intelligenten Messsystemen anzunehmen und nachgelagerten Systemen bereitzustellen. Diese können zur Netzplanung, Identifizierung von Störungen, Einspeise- und Lastmanagement sowie zum Netzmanagement und Netzbetrieb verwendet werden.

Ingo Stolley, Senior Business Development Manager bei BTC sieht die CLS-Lösung als konsequenten nächsten Schritt im Rollout: „Die Umsetzung der gesetzlichen Anforderung im Metering Bereich sind für alle Energieunternehmen gleichermaßen Pflicht in den kommenden Jahren. Das CLS-Management bietet darüber hinaus spannende und wirtschaftlich lohnenswerte neue Geschäftsmodelle. Ein sinnvoller Schritt der Energienetze Mittelrhein jetzt in eine Vorreiterrolle am Markt zu gehen.“

Benjamin Deppe, Bereichsleiter Messservice bei der Energienetze Mittelrhein, ergänzt: „Leistungsfähige und zuverlässige Energie- und IT-Netze haben für das Unternehmen oberste Priorität. Um den Herausforderungen der Energiewende und den Bedürfnissen der Netzkunden gerecht zu werden, müssen wir vor allem in der Steuerung von EEG-Anlagen, Verbrauchseinrichtungen sowie Energiespeichern gut aufgestellt sein. Mit der BTC-Lösung können wir den eingeschlagenen Weg erfolgreich fortsetzen."

Dr. Heinrich Tschochohei
Managing Director