zurück zur Übersicht

Bericht eines Jahrespraktikanten

Thema: Perspektiven
Datum: 04.12.20
KommentareLikes 0

btc ag tobias

Tobias

Bevor ich im August 2019 meine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Systemintegration angefangen habe, habe ich 12 Monate lang ein Praktikum bei der BTC gemacht. Dabei war ich dem gesamten Zeitraum in unserem ehemaligen Bereich „Field Services“ eingesetzt und hatte eine 40 Stunden Woche.

 

Da ich vor diesem Praktikum noch zur Schule gegangen bin und somit noch nie richtig gearbeitet habe, war ich an meinem ersten Tag ziemlich aufgeregt. Zu meinem Glück habe ich schnell bemerkt, was für eine nette und freundliche Arbeitsatmosphäre bei der BTC herrscht. Ich wurde freundlich empfangen und über den Ablauf der kommenden Tage aufgeklärt. Außerdem habe ich meine neuen Kollegen und meine zukünftigen Aufgaben kennengelernt. 

 

Meine anfänglichen Aufgaben bestanden hauptsächlich aus Ent- und Verkabeln von Systemen, Betanken von Notebooks und Ausliefern von Hardware. Mit der Zeit habe ich immer mehr Wissen sammeln können und so meinen Aufgabenbereich erweitert. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich ebenfalls um das Patchen in den Serverräumen gekümmert, Umzüge von Arbeitsplätzen durchgeführt und angefangen, Störungen selbständig zu bearbeiten. 

 

Mein persönliches Highlight war all das Vertrauen, welches mir von meinen Kollegen und Verantwortlichen gegeben wurde, wodurch ich mich in diesen 12 Monaten auf mehrere Bereiche „spezialisieren“ konnte. Neben dem Tagesgeschäft, was unteranderem aus dem Ausliefern, Aufbauen und Abbauen von Hardware bestand, habe ich mich in unserem Team um das Betanken der Notebooks und PC gekümmert. Außerdem habe ich den neuen Mitarbeitern bei den First Days ihre neuen Firmennotebooks übergeben und eine kurze Einführung darüber gegeben, was sie mit den Notebooks alles machen können/dürfen. Auch bei Vorträgen im Rahmen der BITS Impulse hatte ich mit der Zeit meine Finger im Spiel. Hierbei war ich dafür verantwortlich, den Vortrag technisch zu betreuen und eine Videoübertragung für Kollegen zu ermöglichen, die nicht vor Ort sein konnten. Diese Aufgabenbereiche wurden komplett an mich abgegeben und ich wurde zum Ansprechpartner für diese Bereiche.

 

Ein weiteres Highlight waren meine Arbeitskollegen. Diese haben sehr schnell gemerkt, dass ich Lust hatte neue Sachen zu lernen und bereit war Verantwortung zu übernehmen. Somit kam es zustande, dass ich nach nicht mal 4 Monaten komplett selbständig gearbeitet habe. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch nicht mehr das Gefühl „nur“ ein Praktikant, sondern ein vollwertiges Mitglied im Team zu sein. Und genauso wurde ich auch behandelt. 

 

Ich habe durch mein Praktikum sowohl die Systemintegration als auch die BTC lieben gelernt und kann es somit jedem empfehlen, ein Praktikum zu machen. Vor allem wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob die Systemintegration oder die BTC das Richtige für euch ist. Weitere Informationen zu Praktika bei der BTC gibt es hier.